introducing *take it ese*

Das kann ich wohl am besten auf deutsch. tie ist grundsätzlich eine kleine Webanwendung, die Hilfe beim .ese-File und .sct-File-erstellen bieten soll. Eine Zusammenstellung und Aufbereitung von Daten nennt dieses Programm eine 'Selection'. In einer Selection kann möglicherweise irgendwann mal alles mögliche enthalten sein, wie Controllerdaten, COPXe, SIDs/STARs, Runways...

Zur Zeit ist die Funktion noch darauf beschränkt, aus einem 'Pool' an Controllerdaten (wie Callsign, Frequenz etc.) eine bestimmte Auswahl in das .ese,.pof (VRC) oder .sct Format zu bringen und auszugeben. Identifier, die von den Controllerclients als Abkürzungen genutzt werden und sowohl eindeutig als auch möglich kurz sein sollen, können für jede Selection festgelegt werden. Ebenso der einstellige Artstag, der von VRC genutzt wird. Der 'Pool' kann zentral für alle Selections verwaltet werden und damit Squawk-Ranges, Rufname, Frequenz... aufnehmen, die in allen Selections gleich belegt werden. Nach dem gleichen Verfahren werden nun auch Daten für die Airport, Runway und Radar Section verarbeitet.

letzte Änderungen

Aktuelle Version: v2013-04-25

Version: v2013-02-18

Version: v2010-07-02

Version: v2010-05-27

Kleine Anleitung

grundsätzlich

Jede Aktion wird zur Zeit noch vom Programm "zurückgelesen", um die Fehlersuche zu erleichtern. Ob das in Zukunft auch nötig ist, muss man besprechen.

Änderungen werden mit "update" übernommen, Filter durch "filter" aktiv

Die Seiten 'positions' / 'airports' / 'runways' / 'radars' / 'holdings'

Hier können neue Daten hinzugefügt oder bestehende Daten editiert und gelöscht werden. Das Editieren von Werten ist erst nach einem Klick auf "edit mode" möglich. Um nicht die komplette Seite in den Editier-Modus zu setzten, was den Browser sehr beansprucht, muss vorher auf jeden Fall auf den/die Datensatz/sätze gefiltert werden. Zudem werden sonst nicht alle geänderten Daten an den Server übertragen und gehen verloren. Das Löschen eines Datensatzes ist nur möglich, wenn dieser in keiner Selection mehr enthalten ist. Somit ist gewährleistet, dass alle Selection-Besitzer zuvor Kenntnis von der Löschung erhalten. Das Neuanlegen von Datensätzen geht auch im "view mode". In der Airport, Runway und Holding Section wird ein Teil der angegebenen Daten auf Komformität überprüft. Fehler werden entsprechend angezeigt, die eingegeben Daten bleiben in der Eingabe-Maske jedoch erhalten. Bei der Position-Section erfolgt die Überprüfung während der Ausgabe. Nach dem Editieren sorgt ein Klick auf "update" dafür, dass die Datenbank mit den neuen Daten aktualisiert wird. Holdings werden nach dem Eintragen/Updaten automatisch erstellt und sind über output abrufbar.

Die Seite 'selections'

Selections erreicht man über "selections" in der Menüleiste. Von dort aus werden Selections angelegt, gelöscht (aus Daddelheitsgründen nur möglich wenn sie keine Positionen mehr enthält) sowie ihr Name und eine Beschreibung editiert. Die Spalten zeigen an, wie viele Datensätze in der jeweiligen Selection zusammengefasst sind. Sie enthält auch Links zu den einzelnen Selections in der die Datensätze für die Selection zusammengsetellt werden.

Die Seiten 'pos' / 'arp' / 'rwy' / 'rad' / 'hld'

Erreichbar sind diese Seiten über 'selections' und dann einem Klick in der jeweiligen Spalte oder über das Menü, falls schon eine Selection ausgewählt wurde. Im Grundmodus (view mode) werden alle Datensätze angezeigt welche dieser Selection zugeteilt sind .
Sofern Datensätze bearbeitet werden können geschieht dies durch den Wechsel in den Bearbeitungsmodus mit einem klick auf "edit mode". Die bearbeitbaren Elemente werden dann durch eine Textbox angezeigt. Das An-/Ausschalten der Checkbox in jeder Spalte erlaubt die Auswahl (oder Abwahl) eines Datensatzes. Um einen Datensatz in die Selection aufzunehmen, der nicht in dieser Liste zu finden ist, muss dieser zuvor in einer der Sections angelegt worden sein. Über den Button "select mode" kann dann auf alle Datensätze in der jeweiligen Section zugegriffen werden. Jede Änderung sowie Aus- oder Abwahl muss durch einen Klick auf "update" bestätigt werden.

Generieren von Controllerclient-Dateien (output section)

Erreichbar sind diese Funktionen über 'selections' und dann einem Klick in der Spalte "output" oder über das Menü, falls schon eine Selection ausgewählt wurde. Sobald die 'output section' aufgerufen wird, werden die Datensätze der 'position section' auf gleiche Identifier sowie gleiche Kombination von Frequenz+Prefix+Suffix überprüft. Wird hier ein Fehler gefunden, wird die betreffende Position angezeigt und der weitere output gestoppt. Sofern eine andere Section aktiv ist als die Sectinon, in der der Fehler aufgetreten ist, wird ein allgemeine 'error' angezeigt. Auch hier ist ein weiter ouput nicht möglich bevor der Fehler behoben ist. Sind keine Fehler enthalten und der User hat entsprechende Rechte, werden automatisch alle output-Dateien für alle 'sections' und alle 'selections' neu angelegt. Diejenigen Dateien die sich dabei geändert haben werden unter dem svn-Status mit einem M (modified) gekennzeichnet. Über den Button 'commit to svn' können die geänderten Daten dann direkt ins svn übertragen werden und stehen dann über den svn-cint zum Download bereit. Es werden dabie nur geänderte Daten übetragen, unabhängig davon das alle Dateine neu generiert wurden. (nur für intern) Zusätzlich können für extern die einzelnen Dateien über den jeweiligen Download-Link erreicht werden. Über den Link davor kann auf der Seite zu der entsprechnden Section gesprungen werden.

das Menü

Wenn eine Selection gerade bearbeitet wird, sind rechts oben im Menü dieselben Funktionen verfügbar wie in der Selections-Übersicht.

Sodele, jetzt viel Spaß. Anmerkungen gerne an Jonas Eberle (Entwicklung) und Alex Fath (Idee und Inhalt).